Grosny dem Erdboden gleichgemacht, völlig
ungestraft.

Dörfer verbrannt, völlig ungestraft.

Verwundete umgebracht, völlig ungestraft.

Menschen gefoltert,
völlig ungestraft.

Frauen und Männer
vergewaltigt, völlig
ungestraft.

Ein Volk ausgelöscht,
völlig ungestraft.

Internationales
Schweigen, in vollem
Komplizentum.

Keine laute und
vernehmbare Verurteilung, kein diplomatischer Druck, keine finanziellen Sanktionen, keine rechtliche Verfolgung, nichts. Europa verleugnet sich, indem es für die
freiwillige Ohnmacht
optiert.

Gestern, nach 1945,
ist Europa aus einer
dreifachen Ablehnung entstanden. Hinter ihm Hitler. Daneben Stalin. Vor ihm koloniale Kriege, die es sich zu versagen gelernt hat.

Heute glaubt Herr Putin, dass ihm alles erlaubt sei. Die Folter und Qualen, die die russische Oberhoheit Tschetschenien zufügt, wiedererweckt und
rehabilitiert monströse
Methoden von universeller Bestimmung.

Morgen werden unsere blinden "moralischen"
Autoritäten, unsere paralysierten "realistischen"
Politiker den Bußgang
antreten. Zu spät für die Tschetschenen. Sehr spät für unsere Kinder.

Als Unterzeichner/in
dieses Aufrufs verlange ich den Respekt
des europäischen
Gründungsvertrages,
antifaschistisch, antikolonial, antitotalitär. Ohne ihn ist Europa nichts
weiter als eine Vereinigung von Kleingeistern, eine Gemeinschaft
der Schande.

Die Erstunterzeichner dieses Aufrufes, der, ausgehend von Le Monde (Paris) zeitgleich u.a. in den Zeitungen La Stampa (Turin), El País (Madrid), Süddeutsche Zeitung (München) und Die Welt (Berlin) erscheint, sind:
Gabriela Adamesteanu (Chefredakteurin, "22", Rumänien); Ulrike Ackermann (Politologin, Deutschland); Ludmilla Alexejewa (Dissidentin, Russland); Richard Avedon (Photograf, USA); H. C. Artmann (Dichter, Österreich); Andrej Babitski (Journalist, Russland); Elizabeth Badinter (Philosophin, Frankreich); Leonid Batkin (Philosoph, Russland); Attilio Bertolucci (Dichter, Italien); Bernardo Bertolucci (Regisseur, Italien); Wolf Biermann (Dichter, Deutschland); Jane Birkin (Schauspielerin, Frankreich); Larissa Bogoras (Philosophin, Russland); Elena Bonner (Ärztin, Russland); Emma Bonino (Abgeordnete, Italien); Vladimir Bukowski (Schriftsteller, GB/Russland); Pavel Baschkirow (Russland); Norbert Blüm (Ex-Bundesminister, Deutschland); Ernst Wolfgang Böckenförde (Jurist, Deutschland); Micha Brumlik (Philosoph, Deutschland); Hans Christoph Buch (Schriftsteller, Deutschland); Miguel Candel (Philosoph, Spanien); Vicenzo Cerami (Schriftsteller, Italien); Noam Chomsky (Sprachwissenschaftler, USA); Jacinto Choza (Philosoph, Spanien); Pietro Citati (Schriftsteller, Italien); Richard Clogg (Historiker, GB); Paola Cestre Giovanpipli (Schriftstellerin, Italien); Pietro Citati (Schriftsteller, Italien); Daniel Cohn Bendit (Abgeordneter, Deutschland/Frankreich); Mirna Berendei (Historikerin, Rumänien); David Cornwell/ John le Carré (Schriftsteller, GB); Renata Colorni (Herausgeberin, Mondadori, Italien); Barbara Coudenhove-Kalergi (Journalistin, Österreich); Slatko Disdarevic (Journalist, Bosnien); Willi Donner (Philosoph, Österreich); Costa Gavras (Regisseur, Frankreich); Günter Grass (Schriftsteller, Deutschland); Umberto Eco (Schriftsteller, Italien); Marek Edelman (Widerstandskämpfer, Warschauer Getto, Polen); Fran¸cois Fejtö (Historiker, Frankreich); Sergio Ferrero (Schriftsteller, Italien); Paolo Flores d'Arcais (Philosoph, Italien); Vittorio Foa (Historiker, Italien); Pierre Hassner (Politologe, Frankreich); Richard Herzinger (Philosoph, Deutschland); Timothy Garton Ash (Historiker, GB); Alexandre Ginzburg (Journalist, Frankreich/Russland); André Glucksman (Philosoph, Frankreich); Jean Luc Godard (Regisseur, Schweiz); David Grossman (Schriftsteller, Israel); Romain Goupil (Regisseur, Frankreich); Juan Goytisolo (Schriftsteller, Spanien); Ivan Havel (Philosoph, Tschechien); Hans H. Henrix (Theologe, Deutschland); Barbara Hendricks (Sängerin, USA); Richard Herzinger (Philosoph, Deutschland); George Hewitt (Sprachforscher kaukasischer Sprachen, GB); Peter Iden (Leitartikler, Deutschland); Virgil Ierunca (Schriftsteller, Rumänien); Elfriede Jelinek (Schriftstellerin, Österreich); Olaf Jensen (Präsident, Pen Club, Norwegen); Janos Kis (Philosoph, Ungarn); Freya Klier (Schriftstellerin, Deutschland); Ivan Klima (Schriftsteller, Tschechien); Reinhold Knoll (Soziologe, Österreich); Helmut Kohlenberger (Theologe, Österreich); Lesek Kolakowski (Historiker, Polen); Sergej Kowaliew (Abgeordneter, Russland); Jacek Kuron (Abgeordneter, Polen); Peter Malva Landa (Geologe, Russland); Giorgio La Malfa (Abgeordneter, Italien); Bernard Henri Levy (Philosoph, Frankreich); Gabriele Luzi (Dichterin, Italien); Giovanni Macchia (Schriftsteller, Italien); Claudio Magris (Schriftsteller, Italien); Noel Malcom (Historiker, GB); Nicolae Manolescu (Schriftsteller, Rumänien); Javier Marias (Schriftsteller, Spanien); Robert Menasse (Schriftsteller, Österreich); Elizabeth W. Middel- thon (Präsidentin der Gesellschaft für inhaftierte Schriftsteller, Pen Club, Norwegen); Herta Müller (Schriftstellerin, Deutschland); Rupert Neudeck (NGO Cap Anamour, Deutschland); Steffen Noack (Univ.-Prof., Deutschland); Oleg Orlow (Biograph, Russland); Juri Orlow (Physiker, Russland); Walter Oswalt (Philosoph, Deutschland); Rodica Palade (Schriftstellerin, Rumänien); Marco Panella (Senator, Italien); Paul Parin (Schriftsteller, Schweiz); Michel Piccoli (Schauspieler, Frankreich); Michelle Perrot (Historikerin, Frankreich); Mario Pirani (Herausgeber, La Repubblica, Italien); Andrej Plesu (Ex-Außenminister, Rumänien); Josep Ramoneda (Philosoph, Spanien); Lord Rea of Eskdale (Abgeordneter, GB); Vanessa Redgrave (Schauspielerin, GB); Jean Fran¸cois Revel (Philosph, Frankreich); Jacques Rupnik (Politologe, Frankreich); Willi Resetarits (Musiker, Österreich); Antoine Sanguinetti (Admiral, Frankreich); Susan Sarandon (Schauspielerin, USA); Fer- nando Savater (Schriftsteller, Spanien); Volker Schlöndorff (Regisseur, Deutschland); Peter Schneider (Schriftsteller, Deutschland); Hans Joachim Schädlich (Schriftsteller, Deutschland); Robert Schindel (Schriftsteller, Österreich); Walter Seitter (Philosoph, Österreich); Jorge Semprún (Schriftsteller, Spanien/Frankreich); Russel Sherman (Komponist, USA); Philippe Sollers (Schriftsteller, Frankreich); Claude Simon (Schriftsteller, Frankreich); Walter Siti (Schriftsteller, Italien); Alexander Smolar (Politologe, Polen); Philippe Sollers (Schriftsteller, Frankreich); Robert Spaemann (Philosoph, Deutschland); Marlene Streeruwitz (Schriftstellerin, Österreich); Tilman Spengler (Schriftsteller, Deutschland); Barbara Spinelli (Kolumnistin, La Stampa, Italien); Felix Swetow (Schriftsteller, Russland); Alain Touraine (Soziologe, Frankreich); Peter Turrini (Schriftsteller, Österreich); Jan Urban (Politiker, Tschechien); Jean Pierre Vernant (Historiker, Frankreich); Pierre Vidal Naquet (Historiker, Frankreich); Serena Vitale (Schriftsteller, Slawist, Italien), Klaus Wagenbach (Herausgeber, Deutschland); Joseph Weizenbaum (Soziologe, Deutschland/USA); Tilman Zülch (Präsident der Gesellschaft für bedrohte Völker, Deutschland).

Kontakt für Österreich: Willi Donner, c/o DER STANDARD
Fax: 53170-106

Fotos: Reuters (3), APA (2), Newald (2), Hendrich, Corn, Fischer