Klagenfurt/Wien - Der börsenotierte Kärntner Beteiligungs- und Finanzdienstleister AvW Invest hat im vergangenen Jahr mehr verdient als erwartet. Nach vorläufigen Zahlen erhöhte das Unternehmen am Montag vor Börsebeginn seine Gewinnschätzung für das abgelaufene Jahr 2004: Der Jahresüberschuss dürfte demnach um 25 Prozent auf 1,875 Mio. Euro gestiegen sein.

0,50 statt 0,45

Das Unternehmen will deshalb auch seine Dividende erhöhen. Für eine Vorzugsaktie sollen für 2004 demnach 0,50 Euro ausgeschüttet werden - nach 0,45 Euro im Vorjahr. Für eine Stammaktie soll die Gewinnausschüttung von 0,20 Euro auf 0,25 Euro steigen. Bis 30. Mai sollen, wie berichtet, Vorzugs- und Stammaktien im Verhältnis 1:1 zusammengelegt werden.

Die endgültigen Finanzzahlen zum Geschäftsjahr 2004 werden am 30. März 2005 präsentiert. (APA)