Belgrad - Ein junger Mann, der eine Bombe bei sich hatte, ist am Montagabend in einem Park unweit des Amtssitzes des serbischen Präsidenten Boris Tadic festgenommen worden. Der Belgrader Sender "B-92" meldete, dass der junge Mann von der Polizei in jenem Augenblick festgenommen worden sei, als er sich in Richtung des Amtssitzes von Tadic bewegte. Weitere Details waren zunächst unbekannt.

Nicht mit Tadic in Verbindung

Der 35-jährige Mann, der am Montagabend unweit des Amtssitzes des serbischen Präsidenten festgenommen wurde, werde nicht mit Boris Tadic in Verbindung gebracht, meldete die Belgrader Presseagentur BETA. Laut der Agentur, die sich auf Polizeiquellen beruft, habe der obdachlose Mann eine "korrodierte Bombe" bei sich. Diese sei mit Klebeband an seinem Arm gebunden gewesen, meldete die Agentur.

Im vergangenen Dezember wurde in Belgrad ein Mann festgenommen, der angeblich mit seinem Wagen im Stadtzentrum versucht hatte, mit dem Präsidenten-Wagen zusammen zu prallen. Ein Attentatsversuch konnte dem Mann allerdings nicht nachgewiesen werden. (APA)