Tel Aviv - Jordanien und andere arabische Staaten planen, ein drei Jahre altes Friedensangebot an Israel zu erneuern. König Abdullah II. von Jordanien sagte Montagnacht im israelischen Fernsehen, die arabischen Staaten wollten auf ihrem Gipfel Ende März in Algier Israel eine langfristige und tiefe Beziehung anbieten.

Auf einem Arabergipfel 2002 in Beirut hatte Saudiarabien Israel Frieden im Tausch gegen einen vollständigen Rückzug aus den besetzten Gebieten, einen unabhängigen Staat Palästina mit der Hauptstadt Ost- Jerusalem und eine Lösung der Flüchtlingsfrage angeboten. Israel hatte damals das Angebot abgelehnt.

Er hoffe, dass es in Algier ein "Beirut plus"-Angebot geben werde, sagte Abdullah. "Wir wollen nicht in zehn Jahren immer noch sagen, dass wir Frieden für unsere Kinder wollen. Wir wollen Frieden für uns." (APA/dpa)