Stockholm - Die schwedische Armee hat eine Uniform für Schwangere im Militärdienst entwickelt. Der Einsatz des blusenartigen dunkelblauen Gewandes müsse allerdings noch vom Generalstab abgesegnet werden, teilte ein Militärvertreter am Montag auf der Internet-Seite der Armee mit. Die Empfehlung zur Schwangeren-Uniform ist Bestandteil eines Berichtes mit allgemeinen Ratschlägen zur Bekleidung der schwedischen Soldaten und Soldatinnen. Nach dreijährigen Forschungen kommen die Autoren des Berichts außerdem zu dem Schluss, dass die Uniformen von Infanterie, Luftwaffe, Marine und Fremdenlegion angeglichen werden sollten. In Schweden melden sich jährlich rund hundert Frauen freiwillig zum Militärdienst. Die Zahl der männlichen Freiwilligen ist stark rückläufig. Deshalb versucht die Armee, den Militärdienst attraktiver zu gestalten. (APA)