Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP/Baker
Brüssel - Auf Kosmetikprodukten mit einer Haltbarkeit von mehr als zweieinhalb Jahren muss seit Freitagnachmittag das Ablaufdatum nach dem Öffnen angegeben sein.

Eine neue am Freitag in Kraft getretene EU-Kennzeichnungspflicht verpflichtet Hersteller zu solchen Informationen. Die EU will damit Verbraucher vor möglichen Gefahren schützen, die von verdorbenen Kosmetika ausgehen können. Zweifel über die Haltbarkeit von Schönheitscremes, Sonnenschutzmittel und Shampoos seien damit ausgeräumt, teilte die Brüsseler EU-Kommission mit.

Die Informationen sind neben einem Symbol in Form einer offenen Cremedose auf dem Produkt angegeben. Sprays oder Einmal-Produkte sind von der Richtlinie ausgenommen. Außerdem ist seit Freitag die Nennung von 26 Duft- und Aromastoffen, die Allergien auslösen können, in der EU vorgeschrieben. (APA)