Wien – Der nach Purkersdorf ausgewanderte Wiener Handball-Traditionsverein West Wien hat Tabellenführer Krems in der vierten Runde des HLA-Meisterplayoffs die erste Niederlage zugefügt. Das Team von Spielertrainer Igor Butulija schaffte mit dem 29:25 nach drei Niederlagen in Folge das ersehnte Erfolgserlebnis und behauptete den sechsten Tabellenplatz vor dem UHC Tulln, der den noch punktlosen Aufsteiger Schwaz zu Hause mit 35:31 bezwang.

"Es war unser bestes Spiel im Jahr 2005", bemerkte West-Wien-Sportdirektor Wilhelm Doskocil einen Aufwärtstrend seiner Mannschaft. Krems bleibt mit zwölf Punkten trotz der Niederlage Spitzenreiter, da der im EHF-Cup gegen Magdeburg engagierte punktegleiche Verfolger Bregenz sein Nachtragsspiel in Linz erst am kommenden Mittwoch bestreitet. (APA)

Resultate Meisterplayoff 4. Runde:

  • UHC Tulln – ULZ Schwaz 35:31 (19:15) Beste Werfer: Djukic, Pferschinger je 8 bzw. Gowin 7, H. Knapp 7/2

  • West Wien – UHK Krems 29:25 (15:14) Beste Werfer: Osmajic 9, Pejovic 6 bzw. Hrachovec, Schierer je 7