Peking - Im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids hat China nach eigenen Angabe mit Impfstofftests an Menschen begonnen. Als erstem Kandidaten sei am Samstag einem 20-jährigen Freiwilligen der Impfstoff verabreicht worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Neun weitere Versuchspersonen seien gefolgt. Insgesamt stünden für die mehrjährige Testreihe 49 Freiwillige zur Verfügung. In China sind offiziellen Angaben zufolge bisher rund 840.000 Menschen Träger des Aids-Virus HIV. Internationale Gesundheitsexperten schätzen die Zahl allerdings weitaus höher. Weltweit hat bisher erst ein einziger Aids-Impfstoff alle drei notwendigen Testphasen durchlaufen; er erwies sich allerdings als unbrauchbar.(APA)