Sao Paulo - In Brasilien hat ein Schiedsrichter einen Fußballfan geschlagen, der auf das Spielfeld gestürmt war und ihn angegriffen hatte. Luiz Carlos Silva verteidigte sich zunächst, verfolgte den Mann dann und schlug ihn mehrfach ins Gesicht. Spieler beider Mannschaften beendeten den Kampf schließlich. Der Zwischenfall ereignete sich am Sonntag im Staat Minas Gerais während des Spiel America gegen Atletico Mineiro. "Ich musste etwas tun, er war viel größer als ich", erklärte Silva. "Er hätte mich übel zusammengeschlagen, wenn ich stehen geblieben wäre." Der Atletico-Anhänger war ohne Hemd und Schuhe zwei Minuten vor Ende der hitzigen Partie auf das Feld gerannt, nachdem der zweite Spieler seines Vereins vom Platz gestellt worden war. Er schlug und trat den Schiedsrichter. Nach dem Vorfall nahm die Polizei den Fan fest. America gewann das Spiel 1:0.(APA/AP)