Bild nicht mehr verfügbar.

Die Zeiten des analogen Videorekorders sind vorbei, doch wer gerne mit seinem PC Filme aufnehmen möchte, brauch deshalb nicht gleich zu Microsofts Media Center-Edition greifen.

Wer eine TV-Karte sein eigen nennt, hat nämlich einige Möglichkeiten den PC kostenlos zum Videorekorder umzubauen.

Bild: Reuters

Die Freeware "Sceneo Vrecord" ist ein Software-Videorecorder für Computer mit TV-Karte, die unter dem Betriebssystem Windows laufen. Laut Hersteller arbeitet die Software mit über 50 unterschiedlichen TV-Karten verschiedener Hersteller zusammen, verarbeitet werden analoge und digitale TV-Signale.

Mit der kostenlosen Version können TV-Sendungen der von ARD, ZDF, Pro 7, Sat 1, RTL, RTL 2, Kabel 1 und Vox mit wenigen Klicks aufgenommen werden.

Download (ca. 65 MB)

Bild: Hersteller

Auch mit ClickRecorder können TV-Sendungen auf der Festplatte des Computers aufgezeichnet werden. Das Programm benötigt die vorherige Installation des TV Movie Clickfinder.

Download (Windows, ca. 3 MB)

shift TV ist ein digitaler Personal Video Recorder (PVR), der über das Internet bedient wird. So ist es möglich TV-Programme zu privaten Zwecken aufzeichnen, und diese überall dort, wo es einen breitbandigen Internetanschluss gibt, abzurufen.
Dazu wird ein Windows PC mit Windows Media 9 Player und Breitbandinternet von mindestens 512 kbit/s benötigt. Derzeit können maximal zwei Stunden aufgenommen werden.

shift TV

Bild: Hersteller

Die OPne Source Softweare Media Portal für Windows verwandelt den PC in ein Multi Media Center.

Media Portal (NT,2000,XP, Win2K, WinXP)

screenshot

Wer nicht auf Microsoft setzt, hat die Möglichkeit zur Linux-Distribution LinVDR zu greifen.

Mit Hilfe der Software kann ein PC mit TV-Karte in einen vollwertigen digitalen Videorekorder verwandelt werden.
Mit Hilfe zusätzlicher Plugins kann das System auch als Video- oder MP3- Player, als E-Mail-Client, DVD-Brenner oder als Anrufbeantworter genutzt werden.

Nachlese

Kostenlos Fernschauen im Internet

screenshot