St. Pölten- Für den letzten Schritt im Erweiterungsplan der Festspiele Reichenau gewährt das Land Niederösterreich eine Förderung von 200.000 Euro. Im Finanzierungsplan sind Gesamtkosten von 1,2 Mio. Euro vorgesehen. Ab Sommer 2005 wird somit ein neuer Spielraum hinter dem Theater - direkt im Anschluss an das neue Foyer - zur Verfügung stehen.

"Der Standort Reichenau hat in seiner 17-jährigen Geschichte einen steten Aufschwung erlebt, die Festspiele zählen mittlerweile zu den Top-Adressen im österreichischen Sommer-Festspielkalender", betonte LHStv. Ernest Gabmann (V) am Donnerstag. Der Ausbau soll mit dazu beitragen, die Besucherzahl im Jahr 2005 auf 34.000 Gäste zu steigern.

Rund 300 Zuschauer finden in der neuen Spielstätte Platz, die speziell für nur eine Theaterproduktion in der Spielsaison eingerichtet wird. Um die Bühnenfläche sind sechs deutlich abgestufte Sitzreihen angeordnet, um dem Publikum bestmögliche Sicht und Nähe zu den Darstellern zu ermöglichen. Eröffnet wird der Neubau mit der Premiere von Franz Werfels "Jacobowsky und der Oberst" am 9. Juli. Regie führt Maria Happel. (APA)