Bregenz - Ein großflächiger Stromausfall hat Freitagmittag in den renommierten Vorarlberger Skiorten Lech und Zürs am Arlberg die Skilifte eine dreiviertel Stunde still stehen lassen und auch zur Sperre des Arlberg-Straßentunnels geführt. Auch die beiden Tunnel bei Dalaas und Langen am Arlberg waren in dieser Zeit nicht passierbar.

Die Skifahrer auf den Skiliften wurden per Notantrieb sicher in die Bergstationen gebracht wurden. Ein längeres Ausharren auf den Skiliften habe es nicht gegeben. Wegen des herrlichen Frühlingswetters waren am Freitag die Skipisten am Arlberg rege frequentiert.

Ursache: Kabelschaden im Umspannwerk Ein Kabelschaden im Umspannwerk Rauz war die vermutliche Ursache für den Stromausfall. Auf Grund des Ausfalls der Fernsteuerung habe man den Ort des Schadens nicht sofort lokalisieren können. Neben Lech und Zürs waren auch Stuben, Warth sowie Teile des oberen Klostertals ohne Strom.(APA)