San Juan - Der Kommandant des US-Internierungslagers Guantanamo hat drei Offiziere wegen persönlichen Fehlverhaltens von ihren Posten enthoben. Brigadegeneral Jay Hood habe zwei Oberstleutnante und einen Oberst entlassen und Disziplinarmaßnahmen gegen sie eingeleitet, erklärte ein Sprecher des Stützpunkts auf Kuba am Freitag. Die Offiziere hatten nicht näher genannte Kommandoposten inne. Zwei weitere Offiziere und ein Unteroffizier seien im Rahmen derselben Ermittlungen gemaßregelt worden. Sprecher Brad Blackner sagte, das Fehlverhalten habe nichts mit den in Guantanamo inhaftierten Gefangenen zu tun. Nähere Einzelheiten nannte er nicht. Aus Militärkreisen war bereits in der vergangenen Woche verlautet, bei dem Fall handle es sich um sexuelles Fehlverhalten. Einem Bericht des Senders CBS zufolge wird den Beschuldigten Ehebruch vorgeworfen. Unter ihnen sei ein Ein-Sterne-General, der stellvertretender Kommandant des Häftlingslagers war. (APA/AP)