Bagdad - Verwirrung hat Sonntagabend ein offenbar irrtümlicher Bericht der irakischen Polizei und des Innenministeriums ausgelöst, wonach Kabinettsminister Wael al-Latif entführt worden sei. Zusammen mit zehn seiner Leibwächter sei er südlich von Bagdad entführt worden, hatte es geheißen. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters dementierte der für die Provinzen zuständige Staatsminister Latif diese Angaben. "Es ist nicht wahr. Ich bin in Sicherheit", erklärte er telefonisch. (APA/Reuters)