Die Israelitische Kultusgemeinde und das Jüdische Museum Wien stellen den nunmehr in deutscher Sprache erschienenen Band "Zwangsarbeit, Todesmärsche, Überleben durch Hilfe" von Szabolcs Szita vor (Verlag Velisov, Budapest).

Zur Präsentation sprechen u. a. der Oberkantor Shmuel Barzilai, Prof. Paul Lendvai sowie der Autor selbst. (red, DER STANDARD Printausgabe 21.3.2005)

Jüdisches Museum Wien, 1., Dorotheergasse 11, Beginn: 19.00 Uhr