Die Deutsche-Telekom-Beschäftigungsgesellschaft Vivento will die Zahl ihrer Mitarbeiter bis zum Jahresende kräftig reduzieren. "Ich erwarte nicht, dass es zu großen Zugängen in die Vivento kommen wird", sagte Vivento-Chef Dietmar Welslau der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). "Unter dem Strich werden wir Ende des Jahres auf jeden Fall einen deutlich niedrigeren Personalbestand haben als Ende 2004."Dem Blatt zufolge sind bei der Auffanggesellschaft gegenwärtig rund 19.000 Beschäftigte untergebracht, die ihre angestammte Stelle verloren haben.(APA/Reuters)