Wien - Bei dem Mord mit anschließendem Selbstmord in Wien-Landstraße am Dienstagabend hat der Täter, der 40-jährige Ibrahim U., seine 36-jährige Frau Seval erdrosselt. In ersten Meldungen hatte es noch geheißen, er hatte sie erschossen. Die Frau wies auch Verletzungen auf, die von Hammerschlägen stammen.

"Eine Schussverletzung hatte sie nicht", sagte ein Kriminalist des Kriminalkommissariats Zentrum-Ost am Mittwoch. Ibrahim U. erschoss sich danach selbst mit seiner Faustfeuerwaffe.

Der Konflikt zwischen den Eheleuten schwelte offenbar schon länger. Schon einmal war über Ibrahim U. ein Betretungsverbot für die gemeinsame Wohnung in der Kundmanngasse 30-32 verhängt worden. Auslöser der Streitereien waren offenbar ihre Bestrebungen, sich zu emanzipieren.

Die elf- und 15-jährigen Söhne stehen unter Schock. (APA)