Stockholm - Schweden will jedem Bürger des Landes einen Zugang zum Internet anbieten. Der Eckpfeiler des Plans ist der Bau eines neuen landesweiten Breitbandkabelnetzes für 17,3 Mrd. Kronen (2,10 Mrd. Euro/28,9 Mrd. S), wie Wachstumsminister Björn Rosengren am Mittwoch in Stockholm sagte. 8,3 Mrd. wolle die Staatsregierung übernehmen; die restlichen 9 Mrd. Kronen sollen von den Kommunen und privaten Investoren kommen. Das Kabelnetz könne binnen zwei Jahren fertig gestellt werden und so jedem Schweden bis 2002 Zugang zu einer schnellen Internetverbindung ermöglichen. Zur Finanzierung des Projekts möchte die Regierung 49 Prozent des nationalen Telekommunikationsunternehmens Telia verkaufen. Es solle eine Art Volksunternehmen werden. "Das Ziel ist, dass jede private Person Anteile an Telia kauft", sagte Rosengren. (APA/dpa)