Brüssel - Die für die milliardenschwere EU-Regionalpolitik verantwortliche Kommissarin Danuta Hübner stattet am Mittwoch und Donnerstag Tschechien und Österreich einen Besuch ab. Hübner wird am Mittwochabend gemeinsam mit dem oberösterreichischen Landeshauptmann Pühringer und mit Vertretern aus Südböhmen einer Präsentation der Grenzregion Mühlviertel/Böhmerwald teilnehmen.

Am Donnerstag sind dann Gespräche mit Vertretern der oberösterreichischen Landesregierung über die Ausgestaltung der künftigen EU-Regionalförderung vorgesehen. Hübner hatte die Bundesregierung in der Vergangenheit mehrmals zu einer Abkehr von ihrer Sparforderung aufgefordert, da dies auch die Regionen treffen würde. Zum Abschluss ist ein Besuch der Fachhochschule Hagenberg und des Technologiezentrums Perg vorgesehen.

Hübner will überdies im April auch das Burgenland, das seinen privilegierten Status als besonders förderungswürdiges Ziel-1-Gebiet verlieren dürfte, besuchen. Ein konkreter Termin ist aber noch nicht fixiert. (APA)