Ankara - Bei einem Erdbeben in der Osttürkei sind 20 Menschen verletzt worden. Das Beben der Stärke 5,5 auf der Richter-Skala hatte kurz vor Mitternacht die Provinz Bingöl erschüttert, berichtete am Donnerstag die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi.

Die Menschen hätten sich verletzt, als sie in Panik ihre Häuser verlassen wollten. Zwei Gebäude wurden beschädigt. Es war der zweite Erdstoß in der Region innerhalb von zwei Wochen. Bei einem Beben der Stärke 5,7 waren am 12. März 15 Menschen verletzt und zahlreiche Häuser beschädigt worden.(APA)