Innsbruck - Mit einer ungewöhnlichen Aktion will die Tiroler Jungbauernschaft Jugendliche bei Veranstaltungen vor Alkohol schützen: Verschiedenfarbige Armbänder sollen auf einen Blick zeigen, ob bzw. welche alkoholischen Getränke konsumiert werden dürfen. Die am Donnerstag präsentierte Initiative läuft unter dem Motto "Jugend schützt sich selbst".

Rot steht für generelles Alkoholverbot

Die bunten Kontrollarmbänder signalisieren das Alter eines Jugendlichen: Rot steht für unter 16-Jährige und damit für ein generelles Alkoholverbot. Gelb markiert die Altersgruppe 16 bis 18. Grün bedeutet Volljährigkeit. Zum Einsatz kommen sollen die Armbänder vor allem bei den Eigenveranstaltungen der Tiroler Jungbauern. Ob das Armband auch getragen wird, bleibt dabei jedem Einzelnen überlassen. Mit der Aktion will die Jungbauernschaft einen Beitrag zur Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen leisten. Die Organisation hofft, dass auch andere Vereine das Angebot in Anspruch nehmen.

Konsum von Alkopops bis zum 18. Lebensjahr verboten

Laut Tiroler Jugendschutzgesetz dürfen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr alkoholische Getränke weder gekauft noch öffentlich getrunken werden. Bis zum 18. Lebensjahr ist der Konsum von gebrannten alkoholischen Getränken oder so genannten Alkopops verboten.

Die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend ist mit 15.000 Mitgliedern und 6.000 Veranstaltungen pro Jahr nach eigenen Angaben die größte Jugendorganisation des Landes.