Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/EPA/Stewart Cook
Vor der kanadischen Ostküste beginnt die umstrittene Jagd auf Robben. Entsprechend einer staatlich vorgegebenen Quote können die Jäger in diesem Jahr mehr als 300.000 Tiere töten. Die Jagdsaison im Golf von St. Lawrence dauert bis zum 15. Mai. Tierschützer protestieren vehement gegen die alljährliche Jagd. Sie kritisieren, die jungen Robben würden mit Knüppeln zu Tode geprügelt. Die Jäger streiten dies ab und versichern, sie würden Gewehre und Speere einsetzen, die erlegten Tiere seien sofort tot. Die Regierung in Ottawa befürwortet die Jagd, um wirtschaftlich schwache Küstenregionen zu unterstützen. (APA/AP)