Bild nicht mehr verfügbar.

Stau auf der Tauernautobahn

Foto: AP/KERSTIN JOENSSON
In dreizehn deutschen Bundesländern gehen die Osterferien zu Ende - darunter das größte, Bayern, und das bevölkerungsreichste, Nord-Rhein-Westfalen. Dies wird laut ÖAMTC und ARBÖ zu erheblichen Staus führen.Kurzurlauber in den Skigebieten werden das Verkehrschaos in Westösterreich noch verstärken, wie der ARBÖ in einer Aussendung am Mittwoch berichtete. Speziell am Samstag soll es laut ÖAMTC auf den Hauptverbindungen Richtung Deutschland viele Staus geben.

Salzburg betroffen

Am längsten werden die Kolonnen voraussichtlich in Salzburg auf der Tauern Autobahn (A10) sein. Im Baustellenbereich zwischen Pass Lueg und Golling wird es zu langen Wartezeiten kommen. Bis zu 20 Kilometer Stau und vier Stunden Zeitverlust in beiden Richtungen seien laut ARBÖ am Samstag durchaus möglich. Auch auf der Ausweichstrecke, der B159, Salzachtal Bundesstraße, werde es schon in den Vormittagsstunden zu Behinderungen kommen. "Wir empfehlen den Autofahrern die Tauernautobahn (A10) im Bereich zwischen Hallein und Bischofshofen zu meiden", warnt Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

Eine weitere Strecke im Salzburger Land wo es vorraussichtlich zu Verzögerungen kommen wird ist die B311, Salzach Straße, zwischen Bischofshofen und Lofer. (APA)