Wien - Passanten stellten einen Räuber nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Wien-Margareten.

Ein 24-Jähriger soll die Kassierin mit einem Messer bedroht und Geld aus der Kassenlade geraubt haben. Als er das Geschäft verließ, hielten ihn zwei Passanten bis zum Eintreffen der Polizei fest, hieß.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann für vier weitere Geschäftsüberfälle in Margareten und Mariahilf verantwortlich sein dürfte. Der Räuber dürfte das Geld für seine Drogensucht benötigt haben. Die Polizei geht davon aus, dass er noch weitere Delikte begangen haben könnte. Geschädigte werden gebeten sich beim Journaldienst unter der Nummer (01)31310/Dw.43800 zu melden. (APA)