Zutaten für eine Tarteform 26 cm

für den Mürbteig:

  • 360 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 230 g Butter
  • 1 TL Salz
  • etwa 1/8 l Eiswasser

für die Füllung:

  • 500 g Rhabarber
  • 500 g Erdbeeren
  • 30 g Mehl oder Maisstärke
  • 150 g Zucker
  • 30 g Butter
  • Zimt
  • Zitronensaft
Helga Gartner

Mehl, Zucker, Salz und kleinwürfelig geschnittene Butter mit der Küchenmaschine kneten und dabei soviel Eiswasser einarbeiten, dass ein homogener, geschmeidiger Teig entsteht.

Helga Gartner

Den Teig zu einer Kugel formen, etwas flach drücken, in eine Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank rasten lassen.

Helga Gartner

Für die Fülle Mehl, Zimt und Zucker mischen.

Helga Gartner

Den Rhabarber waschen, schälen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.

Helga Gartner

Die Erdbeeren ebenfalls waschen und in Stücke schneiden.

Helga Gartner

Erdbeeren, Rhabarber und die Zucker-Zimt-Mehl-Mischung vermengen.

Helga Gartner

Den Mürbteig in zwei Stücke teilen. Das Größere dünn ausrollen und in die Tarteform heben.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

Helga Gartner

Mit dem Nudelwalker über den Rand der Backform rollen. Die überstehenden Teigreste mit der zweiten Teighälfte mischen und ebenfalls dünn ausrollen. Die Fruchtmischung in die Form füllen, etwas Zitronensaft darüber träufeln und die restlichen Butterstücke verteilen.

Helga Gartner

Mit einem Teig-Rad 16 Streifen in ca. 2 cm Breite schneiden. Die ersten 8 Streifen mit etwas Abstand nebeneinander auf die Fülle legen. Dann jeden zweiten Streifen bis zur Mitte zurückklappen und den ersten von den restlichen 8 Streifen quer darunterlegen. Die Streifen wieder ausklappen und jetzt die zuvor liegengelassenen Streifen umklappen.

Helga Gartner

Den nächsten Querstreifen platzieren. Weiter so verfahren, bis ein schön geflochtener Deckel über der Fruchtmasse liegt. Mit etwas Milch bepinseln.

Helga Gartner

Die Pie im unteren Drittel des vorgeheizten Backrohres ca. 45 Minuten backen.  Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Helga Gartner

Mit Vanilleeis, Schlagobers oder pur servieren.

Wir wünschen gutes Gelingen. (Helga Gartner, der Standard.at, 28.5.2014)


>>Das Rezept zum Ausdrucken

Helga Gartner