Im regierungsinternen Streit um die Auszahlung der Breitbandmilliarde kommt nun auch von der Industriellenvereinigung Kritik an Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP), der die Auszahlung der Milliarde verweigert.

"Wichtig für Wirtschaftsstandort"

"Investitionen in den Breitbandausbau sind für die Qualität des heimischen Wirtschaftsstandortes dringend notwendig", so Peter Koren, Vize-IV-Generalsekretär.

Die Breitbandmilliarde, wie sie die Industrie seit längerem fordere, wäre in diesem Zusammenhang ein wichtiger Schritt für den Ausbau einer leistungsstarken Netz-Infrastruktur, gibt er zu bedenken. (APA, 21.05.2014)