Wien - Am frühen Nachmittag geht der Medienbehörde "Hauptsache hüllenlos - Nackte Haut zwischen Kunst und Kommerz" doch ein Stück zu weit. Sie verurteilte Puls 4 und Spiegel TV Österreich zu einer Geldstrafe, weil die Sendung im Nachmittagsprogramm Szenen enthielt, die "die körperliche, geistige oder sittliche Entwicklung von Minderjährigen beeinträchtigen können". Die Entscheidung der Medienbehörde ist rechtskräftig. (red, DER STANDARD, 18.08.2014)