Der Sommer war mau, die Sommertourismusbilanz, die diese Woche erschienen ist, ziemlich durchwachsen. Zwischen Mai und August verzeichneten die Betriebe 50 Millionen Nächtigungen und ein mageres Plus gegenüber dem Vorjahr von 0,8 Prozent. Doch welche Orte werden von den in- und ausländischen Gästen besonders gern angesteuert? Wenig verwunderlich führt Wien das Ranking mit 7,3 Millionen Nächtigungen an. Auf Platz vier folgt eine Überraschung: der Vorarlberger Ort Mittelberg. Die Exklave im Kleinwalsertal ist nur über Bayern zu erreichen, was deutsche Gäste offenbar schätzen. Bemerkenswert auch: Kein Ort aus Niederösterreich und dem Burgenland schafft es in die Top 20. Sommertourismus: Das sind abseits von Wien vor allem Kärnten, Salzburg und Tirol. (red, DER STANDARD, 4.10.2014)