Bild nicht mehr verfügbar.

Bryan Cranston entwickelt für den Sender CBS die Dramaserie "Sneaky Pete".

Foto: Reuters/Harris

Los Angeles - Bryan Cranston wechselt die Seiten: In der Hauptrolle des krebskranken Meth-Kochers in der Kultserie "Breaking Bad" und als Vater bei "Malcolm mittendrin" berühmt geworden, entwickelt der US-Schauspieler nun eine eigene TV-Serie. Gemeinsam mit David Shore, Schöpfer von "Dr. House" mit Hugh Laurie, schreibt und produziert er für den Sender CBS die Dramaserie "Sneaky Pete", wie die Filmwebsite "Deadline.com" berichtet.

"Sneaky Pete" dreht sich demnach um einen Mann in seinen Dreißigern, der nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis die Identität eines Zellengenossen annimmt, um die eigene, dunkle Vergangenheit zu verschleiern. Selbst eigentlich auf der Flucht vor der Mafia, arbeitet er im Familienbetrieb des Mithäftlings als Kautionsagent. Mit der Zeit beginnt er, das Familienleben, das er selbst nie hatte, schätzen zu lernen, und findet die Liebe zu einer Frau. (APA, 12.11.2014)