Der junge Bub hat sich schon im Alter von drei Jahren mit IT-Themen beschäftigt

Screenshot/Facebook

Das offizielle Zertifikat macht ihn zum jüngsten Microsoft-Experten weltweit

Screenshot/Facebook

Ein fünfjähriger Pakistani ist zum weltweit jüngsten Microsoft-IT-Techniker aufgestiegen. Er hat schon vor einigen Monaten das "Microsoft Certified Professional"-Examen bestanden, eine laut Microsoft "strenge, bewährte und anerkannte Prüfung", die IT- und technisches Fachwissen nachweise. Der junge Bub habe den Test, den er auf der Birmingham City University abgelegt hat, laut BBC zwar durchaus als anstrengend empfunden, ihn aber auch genossen.

Früh übt sich

Ayan Qureshi war 2009 als Neugeborener von Pakistan nach England gezogen. Sein Vater arbeitet als IT-Consultant und hat das Talent des Kleinen früh gefördert. Schon im Alter von drei Jahren soll der Junge mit Festplatten und anderer Hardware hantiert haben; später setzten Vater und Sohn gemeinsam ein eigenes Netzwerk auf. "Ich bin sehr stolz und glücklich", so Asim Qrueshi über seinen Sohn.

Will IT-Firma gründen

Später möchte der Junge eine eigene IT-Firma gründen, vielleicht sogar eine Art "Silicon Valley" in Großbritannien aufbauen. Dass die intensive Beschäftigung mit Computern negative Effekte für ein so junges Kind habe, glauben Ayans Eltern nicht. Vielmehr müsse man bestehende Talente fördern, so der Vater zur BBC. (fsc, derStandard.at, 16.11.2014)