Bild nicht mehr verfügbar.

Anti-Piraten-Einsatz vor Somalia: Besatzungsmitglieder der französischen "Siroco" kontrollieren ein Fischerboot

Foto: EPA/EUNAVFOR

Brüssel - Der europäische Anti-Piraten-Einsatz am Horn von Afrika wird bis Ende 2016 verlängert. Trotz erheblicher Fortschritte stelle die Seeräuberei vor der Küste Somalias noch immer eine Gefahr dar, begründete die EU ihre Entscheidung am Freitag in Brüssel. Das Geschäftsmodell der Piraten sei beschädigt, aber noch nicht tot.

Der Atalanta-Operation begann bereits 2008. Die EU hat sich das Ziel gesetzt, die Piraten im Seegebiet bis zu 500 Seemeilen vor der Küste Somalias und seiner Nachbarländer abzuschrecken und die Seeräuberei einzudämmen. (APA, 21.11.2014)