Wien - Dieter Lenhardt, der langjährige Innenpolitik-Chef der "Presse", ist im 78. Lebensjahr gestorben. Die Zeitung würdigt in ihrem Nachruf in der Donnerstag-Ausgabe als "Weisen, Leisen".

Der 1934 geborene Salzburger begann seine Karriere beim "Kurier" in der Innenpolitik, 1976 engagierte ihn die "Presse" als innenpolitischen Ressortchef. Später wurde er Chefkommentator, nach seiner Pensionierung verfasste er das Samstags-Kreuzworträtsel im "Spectrum".

Lenhardt war ein herausragender Tagesjournalisten mit höchster Bildung, der in der innenpolitischen Szene als geachteter, profunder und fairer Beobachter der Akteure galt, schreibt die "Presse" in ihrem Nachruf. (APA, 27.11.2014)