Kundenansturm auf Hofers neues Mobilfunkangebot

Foto: Std/gpi

Seit heute, Freitag, bietet Hofer gemeinsam mit dem ehemaligen Orange-Chef und nunmehrigen Rapid-Präsidenten Michael Krammer Mobilfunktarife unter dem Namen "HoT" an - und Krammer zeigt sich mit dem Start sehr zufrieden. Die Akzeptanz sei bei allen Tarifen gut, es gäbe auch schon zahlreiche Anmeldungen für die automatische Aufladung des Angebotes, sagte der Manager zur APA.

Kampftarife und Einsteigerpakete

"HoT" setzt auf Kampftarife, Aktivierungsentgelt, Servicepauschale und Vertragsbindung gibt es keine, die Servicehotline ist kostenlos. Auf das Angebot haben die Konkurrenten schon reagiert, Yesss erweiterte etwa seine Verkaufsstellen. Gestützte Mobiltelefone werden nicht angeboten, das Angebot ist "Sim only". Neben der Eigenmarkte Medion werden bei Hofer nun auch Samsung-Geräte angeboten, etwa das Samsung Galaxy Alpha.

Smartphones ausverkauft

Laut Krammer lief der Handyverkauf heute so gut, dass am späten Nachmittag nur noch Restmengen vorhanden waren. Im WebStandard-Kurztest schnitt etwa das angebotene Medion Life X5001 recht gut ab - gemessen am Preis erwartet Kunden ein "robustes Handy". (APA, derStandard.at, 2.1.2015)