Washington - Nach einer anonymen Bombendrohung sind zwei US-Passagierflugzeuge von Militärjets abgefangen und bei der Landung auf ihrem Zielflughafen in Atlanta begleitet worden. Die Maschinen von Delta und Southwest Airlines seien am Samstag in einen gesonderten Bereich gebracht und evakuiert worden, teilte der Airport im US-Staat Georgia mit. Bei einer Durchsuchung seien keine Sprengsätze gefunden worden.

Die Drohungen seien über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet worden, hieß es. Nach Informationen der "New York Times" ging die US-Bundespolizei FBI zunächst von einer glaubwürdigen Drohung aus. Es handelte sich in beiden Fällen um Inlandsflüge. Die Southwest-Maschine kaum aus Milwaukee (Wisconsin) und der Delta-Flug aus Portland (Oregon). (APA, 25.1.2015)