Ein einfaches Rezept für Fischlaibchen, wie sie parsische Hausfrauen aus Resten zubereiten. Die Tomatensauce schmeckt würzig indisch und wird je nach Saison mit frischen oder Dosentomaten zubereiten. Es lohnt sich gleich eine größerer Menge der Sauce zuzubereiten, sie hält sich tadellos im Kühlschrank und passt zu vielen anderen Gerichten. Das Rezept ist aus dem Kochbuch "Mister Todiwalas Bombay", erschienen bei Knesebeck

Zutaten für 4 Personen
Fischküchlein:
250g weißfleischiges Fischfilet ohne Haut
1 große grüne Chili
2,5 cm frischer Ingwer
6-8 Knoblauchzehen
2 EL gehacktes Koriandergrün
3 Eier
2 Scheiben Weißbrot
Salz
1 EL Zitronensaft
Mehl
Öl zum Braten

Tomatensauce:
2-3 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
2 x 2,5 cm Zimtstange
2 große rote Chilis (oder getrocknete Chilis)
3-4 Gewürznelken
2 kleine oder eine große Zwiebel
2 cm Ingwer
3 Knoblauchzehen
400 g Tomaten aus der Dose oder 5 gewürfelt frische Tomaten
1 EL Malzessig (ersatzweise Weinessig)
1 EL Palm- oder Muscovado-Zucker (ersatzweise brauner Zucker)
1/2 TL Tamarindenpaste (nach Belieben)
Salz



Foto: Helga Gartner

Für die Tomatensauce den Ingwer, Knoblauch und Zwiebel fein hacken. Die roten Chilis von den Samen befreien und in feine Streifen schneiden. Bei getrockneten Chilis in größere Stücke zerbrechen.

Foto: Helga Gartner

Das Öl in einem Topf mit dickem Boden auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zimtstangen und Nelken hineingeben und dunkelbraun anrösten.

Foto: Helga Gartner

Als nächstes die Zwiebeln und Chilis zugeben und 3-4 Minuten sanft anschwitzen, jedoch nicht bräunen. Ingwer und Knoblauch unterrühren und eine weitere Minute rösten.

Die Tomaten und die restlichen Zutaten unterrühren und unter gelegentlichem Umrühren auf kleiner Flamme 15-20 Minuten köcheln.

Foto: Helga Gartner

Für die Fischküchlein den Fisch durch den Fleischwolf drehen oder mit dem Mixstab nicht zu fein pürieren.

Foto: Helga Gartner

Das Weißbrot entrinden und kurz in Wasser einweichen, dann ausdrücken.

Foto: Helga Gartner

Den grünen Chili entkernen und ebenso wie den Knoblauch und Ingwer fein hacken.

Foto: Helga Gartner

Den gehackten Koriander gemeinsam mit dem Ingwer, Knoblauch, Chili, Weißbrot und 1 Ei zum faschierten Fisch mischen.

Foto: Helga Gartner

Alles gut abmengen und mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Foto: Helga Gartner

Das Mehl in einem tiefen Teller ausbreiten, die restlichen Eier in einem anderen tiefen Teller verschlagen. Die Fischmasse zu Bällchen formen, auf 1 cm flach drücken.

Foto: Helga Gartner

Eine tiefe Pfanne 5 mm hoch mit Öl füllen und erhitzen.

Die Fischlaibchen in Mehl wenden, durch das Ei ziehen und sofort im heißen Öl portionsweise von jeder Seite 2-3 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Foto: Helga Gartner

Vor dem Servieren die Zimtstangen und Nelken aus der Tomatensauce nehmen und warm mit den Fischküchlein servieren. Eventuell Papadam-Brot dazu reichen.

Guten Appetit!

>> Das Rezept zum Ausdrucken

Foto: Helga Gartner

Mister Todiwalas Bombay

Originalrezepte und Erinnerungen aus Indien von Cyrus Todiwala

erschienen im Oktober 2014 bei Knesebeck Verlag, 272 Seiten, 30,80 €

Cyrus Todiwala ist in Bombay geboren und ist heute einer der bekanntesten indischen Köche Großbritanniens. In seinem Kochbuch stellt er Rezepte aus verschiedenen Bereichen seiner Heimatstadt vor. Alte Familienrezepte werden ebenso vorgestellt, wie auch die faszinierende Straßenköche Mumbais.

(Helga Gartner, derStandard.at, 18.2.2015)

Foto: Knesebeck Verlag