Bild nicht mehr verfügbar.

Boko-Haram-Kämpfer auf einem Bild aus dem Oktober 2014

Foto: AP/Boko Haram

Abuja - Das nigerianische Militär hat am Samstag mit Unterstützung der Luftwaffe eine Offensive gegen die die umkämpfte Stadt Baga im Norden des Landes gestartet. Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hatte die Stadt im Jänner eingenommen und bei dem Großangriff mehrere hundert Zivilisten getötet.

Das Verteidigungsministerium erklärte am Samstag: "Die Truppen haben am Nachmittag nach einem heftigen Kampf mit den Terroristen die Kontrolle über Baga gewonnen." Es seien viele Boko-Haram-Kämpfer ums Leben gekommen. Viele Terroristen seine im Tschadsee ertrunken, sagte ein Militärsprecher.

Die Berichte über die Vorkommnisse in der Region Baga hatten weltweit Entsetzen ausgelöst. Amnesty International sprach vom bisher wohl schlimmsten Terrorakt in dem westafrikanischen Land. Die Islamisten wollen im Nordosten Nigerias einen Gottesstaat aufbauen. Seit Jahren terrorisieren sie die Region, etwa 13.000 Menschen sind bereits gestorben. (red, APA, 21.2.2015)