Eine der von der "Internetarmee" veröffentlichten Grafiken. Der krude Stil der Bilder hatte zunächst Vermutungen genährt, dass es sich dabei um einen Hoax handeln könnte, mittlerweile wird das Projekt aber vom Ministerium für Informationspolitik unterstützt.

Grafik: i-army.org

Die Ukraine hat eine "Internetarmee" gegründet und sucht für den Informationskrieg gegen Russland nun Freiwillige. Das Ministerium für Informationspolitik in Kiew eröffnete eine Internetseite für Nachrichten gegen den Feind, wie es in dem Aufruf heißt. Demnach erhalten die Cyberkrieger per Email Aufgaben, die sie abarbeiten sollen.

Illustration

Die Freiwilligen sind aufgerufen, dem "Informationskampf" täglich Zeit zu widmen. Auf der Internetseite des Ministeriums ist als Illustration eine Handgranate mit Computertasten zu sehen. Mit der Initiative will die Ukraine Medien zufolge der Kremlpropaganda über die umstrittene Ukraine-Politik Russlands etwas entgegensetzen. (APA, 24.2.2015)