"Schwuchteln": Passanten beschimpfen die zwei Blogger

Foto: Screenshot

Beschimpfungen, Drohungen, Andeutung von Gewalt: Ein neues Video zeigt, wie gefährlich es ist, als schwules Paar händchenhaltend durch Moskau zu spazieren. Menschenrechtsorganisationen klagen schon seit Jahren, dass sich das ohnehin schon feindliche Klima gegenüber der LGBTQ-Community in Russland weiter verschlechtert hat. Zwei russische YouTube-Stars wollten das nun auf die Probe stellen. Mit versteckter Kamera filmten sie, wie sie händchenhaltend in Moskau herumliefen.

ChebuRussiaTV


Wüste Beschimpfungen

Die Reaktionen: "Von euch gibt es zu viele", und "Verlasst Russland" waren laut Süddeutscher Zeitung noch die netteren Worte, die den beiden gegen den Kopf geschleudert wurden. Das Video wurde mittlerweile schon über fünf Millionen Mal abgerufen und sorgt auch in Russland für Furore. Die beiden Blogger haben ähnliche Videos schon in der Vergangenheit gemacht, marschierten etwa als Ukrainer durch Moskau. Berühmt wurde das Format vergangenen Herbst, als eine Schauspielerin sexuelle Belästigung in New York aufzeigte. (fsc, 19.7.2015)