"TV Media" bezieht sich auf "Kenner der Materie" und berichtet, dass sich die Kosten für die Live-Übertragung der Formel 1 Rennen auf 15 Millionen Euro pro Saison beliefen. Wieder eingespielt würde diese Summe bei weitem nicht. Deshalb sei im ORF – "wie es scheint" – bereits die Entscheidung gefallen, den Vertrag für die Übertragungsrechte nicht zu verlängern.

Ein ORF-Sprecher schreibt derStandard.at, dass aufgrund der Laufzeit bis Ende 2016 eine aktuelle Entscheidung "nicht notwendig" sei. "Ob und zu welchen Bedingungen die Formel 1 weiterhin im ORF zu sehen sein wird, ist laufend Gegenstand von Gesprächen und wurde von Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz noch nicht entschieden." (red, 15.9.2015)