Bild nicht mehr verfügbar.

20.000 Menschen demonstrierten am Dienstag für eine menschliche Behandlung von Flüchtlingen.

Foto: REUTER/SCANPIX DENMARK

Kopenhagen – Rund 20.000 Menschen haben am Dienstagabend in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen für eine menschliche Behandlung von Flüchtlingen demonstriert. Die Kundgebung, die in Form eines Fackelzuges friedlich verlief, wurde von der Initiative "Velkomstkomiteen" (Willkommenskomitee) organisiert. Mehrere Hilfsorganisationen schlossen sich der Kundgebung an.

Dänemark gehört zu den Ländern mit der restriktivsten Migrationspolitik in Europa. Der Ausländeranteil in der dänischen Bevölkerung lag zuletzt mit rund sieben Prozent knapp über dem europäischen Durchschnitt. In der gegenwärtigen Flüchtlingskrise ist Dänemark überwiegend Transitland in Richtung Schweden, Norwegen und Finnland. (APA, 7.10.2015)