Salzburg – Die Unstimmigkeiten zwischen Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg und seinem Verteidiger Martin Hinteregger sind nach Angaben des Klubs ausgeräumt. Nach einer Aussprache mit General Manager Jochen Sauer und dem sportlichen Leiter Christoph Freund werde der 23-Jährige wieder "Vollgas" geben, so ein RB-Sprecher. Ein Gespräch mit Trainer Peter Zeidler soll noch folgen.

Hinteregger war vor dem Ligaschlager gegen Austria (1:1) am 7. November aus dem Kader gestrichen worden. Trainer Zeidler hatte die Ausbootung des Abwehrchefs mit mangelnder Trainingseinstellung argumentiert. (APA, 18.11.2015)