Algier – 18 afrikanische Flüchtlinge sind in der Nacht auf Dienstag bei einem Brand in einem Aufnahmelager im Süden Algeriens ums Leben gekommen. 43 weitere Menschen seien verletzt worden, teilte der Zivilschutz mit.

Die Ursache für den Ausbruch des Feuers in der etwa 800 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Algier gelegenen Flüchtlingsunterkunft war noch unklar. Auch zur Nationalität der Opfer konnten die Behörden zunächst keine Angaben machen. (APA, 24.11.2015)