Linz – Gleich zwei oberösterreichische Auszeichnungen hat die Linzer Autorin Margit Schreiner erhalten. Nach dem mit 7.000 Euro dotierten Johann-Beer-Preis – von der oö. Ärztekammer und Deutschen Bank ausgelobt – wird ihr am 11. Dezember der Heinrich-Gleißner-Preis verliehen.

Seit 1985 zeichnet der Kulturverein Heinrich-Gleißner-Haus jährlich eine bedeutende Persönlichkeit des oberösterreichischen Kulturlebens aus, darunter etwa Schriftstellerkollegin Anna Mitgutsch (2007).

Neue Perspektiven durch Ortswechsel

Mit dem ebenfalls in Höhe von 7.000 Euro dotierten Hauptpreis ehrt die ÖVP Oberösterreich Schreiner für ihr Lebenswerk. In 35 Jahren schrieb sie Romane, Erzählungen, Hörspiele, Theaterstücke und Essays. Häufige Ortswechsel würden die Literatur der 62-Jährigen prägen.

Aufenthalte in Paris, Berlin, Salzburg und Italien boten immer wieder neue Perspektiven für Geschichten an, heißt es in der Begründung. Im August erschien ihr neuer Roman "Das menschliche Gleichgewicht", für den sie den Johann-Beer-Preis erhielt. (APA, 30.11.2015)