Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP/United Launch Alliance

Cape Canaveral – Der Start des privaten Raumfrachters Cygnus zur Internationalen Raumstation (ISS) ist zum dritten Mal in Folge verschoben worden. Heftiger Wind habe diesmal den Startversuch verhindert, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Auch an den beiden vorherigen Tagen hatten Wind und Wetter einen Start unmöglich gemacht.

Ein neuer Versuch sei jetzt für den Sonntag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus geplant. Cygnus soll mehr als drei Tonnen Lebensmittel, wissenschaftliche Experimente und Ersatzteile zur ISS bringen.

Cygnus ist eine Entwicklung der Orbital Sciences Corporation. Bislang gab es drei erfolgreiche Flüge eines solchen Modells, den Probelauf im Herbst 2013 miteingerechnet. Die letzte Mission war allerdings ein katastrophaler Fehlschlag: Ende Oktober 2014 explodierte die Trägerrakete des Transporters kurz nach dem Start. (APA, red, 6. 12. 2015)