Bild nicht mehr verfügbar.

Renato Bialettis ungewöhnliche Urne.

Foto: ap/sola

Die Bialetti, auch "La Moka" genannt, ist eine der größten Designikonen des 20. Jahrhunderts und darf nun Renato Bialetti bis ins Jenseits begleiten. Er starb vergangene Woche 93-jährig und wurde am Mittwoch in einer Urne in der Form der klassischen Kaffeemaschine im Familiengrab im norditalienischen Casale Corte beigesetzt.

Marketinggenie

Sein Vater Alfonso hatte die Kanne, die weltweit 330 Millionen Mal verkauft wurde, 1933 erfunden. In den 1940er-Jahren stieg Renato ins Geschäft ein und machte das charakteristische Objekt zum Welterfolg. "Der Mann mit dem Schnauzbart", wie Bialetti genannt wurde, galt als Marketinggenie.

Offensichtlich hat er dieses Talent seinen Kindern vererbt. Sie hatten die Idee, den Papa in einer "Magnum"-Ausführung der Kanne beisetzen zu lassen. (maik, 18.2.2016)

En Direct du chaos