"Dark Souls" wird es wohl bald auch als Brettspiel geben.

Foto: dark souls - the board game

Die Tänzerin des Nordwindtales und ihre Anhänger machen Spielern das Leben schwer.

Foto: dark souls - the board game

Auch Karten spielen eine große Rolle in dem Brettspiel.

Foto: dark souls - the board game

Die offizielle Umsetzung der "Darks Souls"-Spiele als Brettspiel sorgt auf Kickstarter für Aufsehen. Steamforged Games, die für die Realisierung des Brettspiels zuständig sind, konnten bereits am Folgetag des Starts der Crowdfunding-Kampagne über eine halbe Million Euro sammeln.

Ziel in drei Minuten erreicht

Das offizielle Ziel von 50.000 Pfund (63.000 Euro) wurde in nur drei Minuten erreicht und durch fast 6.000 Unterstützer mittlerweile fast verzehnfacht – das Ganze nur innerhalb von zwei Tagen.

Durch den hohen Betrag wurden bereits jetzt zahlreiche zusätzliche Charaktere und Karten und sogar ganze Add-ons freigeschalten, die den Unterstützern ein erhöhtes Spielvergnügen bereiten sollen.

Video: "Dark Souls – The Board Game"
Steamforged Games

Bosse strategisch bekämpfen

Das "Dark Souls"-Brettspiel ist für ein bis vier Spieler ausgelegt, die aus einer Handvoll Hauptcharakteren wählen und damit auf Schatz- und Monsterjagd gehen können. Dabei treffen sie nicht nur auf kleinere Monster, sondern auch auf starke Boss-Gegner. Die Miniaturen der Figuren und Gegner sollen die Vorstellungskräfte anregen.

Ein ausgeklügeltes Kampfsystem sorgt dafür, dass Spieler in den Kämpfen taktisch agieren und viel Denkarbeit leisten müssen, um übermächtige Feinde doch noch in die Knie zu zwingen. "Bereitet euch vor, zu sterben", lautet ganz im Stil der "Dark Souls"-Reihe die Einladung der Entwickler Steamforged Games, die bereits mit Guild Ball ein "Brett"-Spiel über Kickstarter finanzieren konnten. (fps, 20.4.2016)

Video: Wir spielen "Dark Souls 3"
WIRSPIELEN