Lima – Nach dem großflächigen Einsatz eines Unkrautvernichtungsmittels in Peru sind örtlichen Medien zufolge mehr als 90 Kinder erkrankt. Die Kinder hätten sich erbrochen oder seien in Ohnmacht gefallen, andere hätten über Bauch- oder Kopfschmerzen geklagt, berichtete die Zeitung "El Comercio" am Mittwoch.

Ein Flugzeug hatte demnach auf Zuckerrohrfeldern nahe ihrer Schule Pestizide versprüht. Auch drei Lehrer seien erkrankt. Die Felder gehören dem Unternehmen Gloria, einer der größten Agrarfirmen des Landes. Eltern der betroffenen Kinder beschwerten sich laut dem Bericht bei den örtlichen Behörden des Distrikts Nepena. (APA, AFP, 19.5.2016)