Bild nicht mehr verfügbar.

In den nächsten Monaten dürften drei neue iPad-Modelle auf die Nutzer zukommen

Foto: AP/Risberg

Apple plant offenbar, in den nächsten Monaten drei neue iPad-Modelle auf den Markt zu bringen. Darunter soll sich ein iPad Pro befinden, das mit 10,5 Zoll in Punkto Größe zwischen den bisherigen zwei Versionen ansiedelt. Außerdem soll, in Analogie zum iPhone SE, ein günstigeres, 9,7 Zoll großes Modell erscheinen. Das berichtet der Analyst Ming-Chi Kuo, der Investoren berät.

2018 größere Überarbeitung

Er kündigt außerdem an, dass Apple 2018 eine großflächige Reform des iPads plant. Dann soll etwa ein neuer, biegbarer AMOLED-Bildschirm zum Einsatz kommen. Schon früher erwartet Kuo ein iPad Pro 2, das wohl 12,9 Zoll groß ist und auf einen A10X-Prozessor setzt. Das günstigere und kleinere iPad soll hingegen noch A9X vertrauen.

Kuo gilt als renommierter Apple-Experte. Er verfügt über hervorragende Quellen, etwa in der Zuliefererkette. In der Vergangenheit lag Kuo mehrmals richtig, weshalb seine Prognosen zumindest als Indikatoren für Apples Stoßrichtung bewertet werden können. (red, 15.8.2016)