Foto: WoW: Legion

Der Start von "World of WarCraft: Legion" und der "Battlefield 1"-Beta wurde von mehreren DDoS-Attacken auf die Server der Hersteller Blizzard und Electronic Arts versalzen. Nach stundenlangen Ausfällen Anfang der Woche bestätigten die Hersteller die Probleme über Twitter. Mittlerweile sollen aber alle Systeme wieder laufen.

Schadenfreude

Im Fall von "WoW: Legion" hatten sich die Überlastungsangriffe auch auf andere Blizzard-Spiele wie "Overwatch" ausgewirkt. Beispielsweise wurden Spieler verfrüht aus Partien geworfen und die Verbindung mit den Servern dauerte länger als üblich.

Zu den Attacken bekannten sich im Netz gleich mehrere Gruppierungen. Zu den Motiven gehören der Wunsch, Sicherheitsschwachstellen offen zu legen genauso, wie Spielern einfach den Spaß zu verderben. Zu viel Hass und zu wenig Liebe im Netz. (zw, 2.9.2016)