Wien/Wels – SPÖ-Chef Christian Kern legt am Mittwoch sein erstes großes Grundsatzprogramm vor. Im Rahmen einer einstündigen Rede wird der Bundeskanzler erläutern, welche Reformprojekte er sich für die kommenden Jahre vorstellt – etwa zum Schutz des Arbeitsmarkts, zur Wahlrechtsreform und zur Uni-Finanzierung.

Die Welser Messe als Tagungsort ist nicht zufällig gewählt: Bei der vergangenen Gemeinderatswahl hat die FPÖ die traditionell rote zweitgrößte Stadt Oberösterreichs gedreht und stellt seither den Bürgermeister. Nun wurden quasi als Gegenoffensive sämtliche Welser Bürger per Postwurf eingeladen, den Worten des SPÖ-Vorsitzenden zu lauschen. Dazu werden alle SPÖ-Mitglieder Oberösterreichs und Funktionäre aus dem ganzen Land in die Messehalle gebeten. Erwartet werden rund 1.500 Zuhörer.

Für diese gibt es ausschließlich den Kanzler zu hören, ein Vorprogramm ist nicht vorgesehen. Dafür wird ein rund 150-starkes Programmbuch aufgelegt, in dem Kerns Vorstellungen noch detaillierter aufgeschlüsselt werden. (APA, 11.1.2017)